Veranstaltungen im Phänomania Erfahrungsfeld

Seit Januar 2017 bietet das Phänomania Erfahrungsfeld in Essen ein außergewöhnliches Ferienprogramm an. Unter dem Motto „Phänomenta Peenemünde zu Gast in Essen“ werden ausgewählte Experimentierstationen der Schwester-Ausstellung auf Usedom bei Phänomania in Essen präsentiert. Und: Wie schon in den Weihnachtsferien lässt es der Chemiker „Sascha Fröhlich“ erneut zweimal täglich krachen.

Phänomenta Peenemünde zu Gast in Essen

Was ist eine Galileo-Bahn? Wie funktioniert ein Morse-Gerät? Und was hat es mit jenem Experiment auf sich, das den unheimlichen Namen „Loch in der Hand“ trägt? Insgesamt 20 spannende Experimentierstationen der Phänomenta Peenemünde sind vorübergehend im Phänomania Erfahrungsfeld Essen zu sehen. Sie demonstrieren unter anderem den Verlauf von Luftströmen sowie die Funktion der zwei Pole eines Magneten. Die Schwester-Ausstellung, die im ehemaligen Offizierskasino der NVA auf der Ostseeinsel beheimatet ist, befindet sich derzeit in der Winterpause und leiht einige ihrer Exponate nach Essen aus. Und wie immer gilt: Anfassen und Ausprobieren strengstens erlaubt!

Ferienprogramm

In den Osterferien 2017 bietet das Phänomania Erfahrungsfeld in Essen ein außergewöhnliches Ferienprogramm an. Nach dem großen Erfolg in den Weihnachtsferien ist „Sascha Fröhlich“ wieder Teil des Ferienprogramms. Wenn der 23-jährige Chemiker fünf Euro anzündet, dann ist der Geldschein hinterher wie neu. Nur eines von zahlreichen Experimenten, bei denen Sascha vom 10. bis 15. April. in seiner Chemie-Show jeweils um 12 und um 15 Uhr die aufregende Seite der Wissenschaft demonstriert. Bei seinen Experimenten entstehen „Elefanten-Zahnpasta“, Blitze unter Wasser, selbstentzündendes Feuer und vieles mehr. Sogar die „Schlange des Pharao“ erhebt ihr Haupt aus der Asche. Und so ganz nebenbei lernen die Besucher auch noch Chemie. Oder wussten Sie, was Kaliumhexacyanoferrat III Trihydrat ist?

Gleiches gilt natürlich auch für die Experimentierstationen der Phänomania Essen: Vom 8. bis zum 23. April 2017 werden an jedem Nachmittag einige der Exponate vorgeführt und erklärt. Je nach Wetterlage besteht außerdem die Möglichkeit, das Fördergerüst der Zollverein-Schachtanlage 3/7/10 zu besteigen und einige Geräte auf dem großen Außengelände auszuprobieren. So sieht der tägliche Zeitplan aus:


13.00 Uhr: Wir besteigen das Fördergerüst von Schacht 3/7/10 (wetterabhängig)
13.30 Uhr: Feuertornado
14.00 Uhr: Großer Gong
14.30 Uhr: Camera obscura
15.00 Uhr: Chemie-Show mit „Sascha Fröhlich“
15.00 Uhr: Vorführung der optischen Scheiben
15.30 Uhr: Symmetrie und Ordnung – die Welt der Chladnischen Klangfiguren
16.00 Uhr: Wir besteigen das Fördergerüst von Schacht 3/7/10 (wetterabhängig)
16.30 Uhr: Feuertornado


Kleine wie große Entdecker erkunden unter Anleitung von erfahrenen Guides die Welt der physikalischen Gesetze und der menschlichen Sinne. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Abgesehen vom Eintritt fallen keine weiteren Kosten an. Selbstverständlich können die Teilnehmer auf eigene Faust auch den Rest der Ausstellung erkunden.

„Science after Work“

Um 18 Uhr begrüßt das Team des Phänomania Erfahrungsfeldes Sie auf der Schachtanlage 3/7/10 des UNESCO-Welterbes Zollverein.

Bei einem Glas Prosecco haben Sie die Möglichkeit, sich mit Ihren Freunden oder Kollegen und unseren Mitarbeitern auszutauschen. Anschließend nehmen wir Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise in das menschliche Gehirn.

Tauchen Sie in seine Funktionsweisen ein und lassen sich von seinen Tücken überraschen. Jeder Mensch trifft unzählige Entscheidungen am Tag, aber wie funktioniert das überhaupt?

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass dieses Angebot nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl zur Verfügung steht und eine vorherige Anmeldung somit unbedingt erforderlich ist.

Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0201 / 30 10 30

Termine 2017: 11. Januar, 8. Februar, 8. März
Zeit: ab 18 Uhr
Dauer: ca. 2-2,5 Stunden
Teilnahme: 19 €

„Kids‘ Lab“

Du willst das Phänomania Erfahrungsfeld mal ohne deine Eltern entdecken? Du willst spannende wissenschaftliche Phänomene erleben und die Experimentierstationen von Anfang bis Ende durchtesten? Kein Problem! Gib deine Eltern einfach für zwei Stunden in unserem Café Zollverein ab - und mach dich auf in unser „Kids' Lab“ für Menschen von sechs bis zwölf Jahren.

Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0201 / 30 10 30

Termine 2017: 10. Januar, 7. Februar, 7. März
Zeit: ab 15 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Teilnahme: 10 €

Korn! Schrot! Brot!

Korn mahlen, Teig machen, Brot backen – im Phänomania Erfahrungsfeld. Ein Angebot für Kinder und Familien.

Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0201 / 30 10 30

Termine 2017: 18. Januar, 15. Februar, 15. März
Zeit: ab 15 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden
Teilnahme: Kinder (5-12 Jahre) 8 €, Erwachsene 10 €

Entdeckungsreise mit Oma & Opa

Kann man Schallwellen sehen? Warum kann eine Wirbelstrombremse nicht abnutzen? Und was ist ein Feuertornado? Großeltern und Enkel entdecken bei dieser Führung gemeinsam das Phänomania Erfahrungsfeld. Im Anschluss gibt es Kakao, Kaffee und Kuchen.

Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0201 / 30 10 30

Termine 2017: 4. Januar, 1. Februar, 1. März
Zeit: ab 15 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden
Teilnahme: Kinder (5-12 Jahre) 8 €, Erwachsene 10 €

Allgemeine Gruppenführungen

Wenn Sie gleich mit einer ganzen Gruppe die Phänomania besuchen möchten, buchen Sie doch eine unserer interaktiven Führungen durch das Erfahrungsfeld. Für die Dauer von ca. 1 ½ Stunden erleben Sie die Wirkung der Naturphänomene, erhalten Hintergrundinformationen und Anregungen zu vielen Stationen.

Termine: nach Vereinbarung
Teilnahme: 60 € pauschal + Eintritt
Max. Teilnehmerzahl pro Gruppe: ca. 25 Personen
Weitere Informationen unter Tel. 0201 / 30 10 30

Zurück